Damen 2 – Übung macht den Meister!

TG Bad Soden Damen II gegen Eintracht Frankfurt, 1:3 (15:25, 25:23, 17:25, 18:25)

Um sich die gute Tabellenposition zu sichern, wollte das Team um Trainerin Tanja Kunstmann nochmal alle Kräfte mobilisieren für das letzte Spiel des Jahres 2018 und drei Plus-Punkte einfahren. Die Vorzeichen dafür aber waren nicht die besten. Geringe Trainingsbeteiligung aufgrund von Krankheiten ließen in der Woche vor dem Spiel keine gute Spielvorbereitung zu.

Der Anfang des ersten Satzes gestaltete sich vielversprechend. Kraftvolle Aufschläge und Angriffe brachten die Eintracht Mädels unter Druck und den Sodenerinnen gleich einen kleinen Vorsprung von vier Punkten. Doch schon Mitte des Satz verpuffte die Euphorie und es zeigte sich, dass die gegnerische Mannschaft motivierter zur Sache ging. Zu viele Eigenfehler in allen Elementen unterliefen dem Sodener Team. Der Satzverlust schien unumkehrbar.

Der zweite Satz gestaltete sich vielversprechender. Über die Außenpositionen kam Bad Soden besser durch und ließ der Eintracht nicht viel Raum ihr eigenes Spiel auszubauen. Der Kampfgeist flackerte auf und das bescherte dem Heim-Team einen knappen Satzgewinn.

Die Sätze drei und vier waren ein Abbild des ersten Satzes. Die Eintracht agierte variabler und vor allem mannschaftlich geschlossener. Eine sehr gute Abwehrleistung des Gegners ließ die Sodenerinnen im Angriff verzweifeln. Rat- und tatenlos überließ man der Eintracht die Satzgewinne.

Das Resümee: „Insgesamt haben wir viel zu vielen Chancen im Angriff nicht ausgenutzt, den Gegner dadurch aufgebaut und mit ungenauem und nicht variablem Zuspiel kein Stempel dem Spiel aufdrucken können. Die Blockarbeit war phasenweise sehr gut, dann aber wiederrum zu zaghaft und löchrig. Lediglich mit der Annahmeleistung konnte man einigermaßen zufrieden sein.“

Das nächste Heimspiel der TG Bad Soden 2 findet am 13.01.2019 gegen den 1.VC Wiesbaden 3 statt. Spielbeginn in der Otfried-Preußler-Schule ist um 16 Uhr.

Für die TG spielten: Lea Beerboom, Jessica Burda, Sophia Burda, Alexandra Cebulla, Kathrin Christ, Lea Fischbach, Ana Gombovic, Leonie Riehl, Valentian Riehl, Tamara Wende, Karen Zentgraf