wU16 II – Erster Spieltag in der Bezirksliga West

Die zweite Jugendmannschaft der U16 bestritt am letzten Sonntag in der Ottfried Preussler Halle ihren ersten Spieltag in der Bezirksliga West.

Angetreten waren die Teams aus Königstein, VC Wiesbaden III und die TG Bad Soden II. Der Vfl Goldstein sagte aufgrund fehlender Spieler ab, sodass im Modus Jeder gegen Jeden drei Spiele gespielt wurden. Auch die TG Bad Soden musste auf einige wichtige Spielerinnen verzichten.

Das erste Spiel fand zwischen dem SC Königstein II und dem VCW III statt. Die Partie wurde von den Wiesbadenerinnen dominiert, wodurch am Ende ein deutliches 2:0 für den VCW zu Buche stand. Die Sodener Mädels, die teilweise zum ersten Mal an einem Turnier teilnahmen, konnten indes Erfahrungen im Schiedsgericht sammeln.

Im zweiten Durchgang des Turniers traf Bad Soden nun auf den Verlierer SC Königstein II. Coach Anneke Thiede startete mit vielen unerfahrenen Spielerinnen auf dem Feld. Für die Mädels aus Damen 6 und Damen 5 galt es daher Verantwortung zu übernehmen. Das klappte allerdings noch nicht so gut, Bad Soden machte zu viele Eigenfehler musste den ersten Satz mit deutlichem Abstand an Königstein abtreten. Auch der zweite Satz war geprägt von Abstimmungsproblemen und einer zu hohen Eigenfehlerquote. Königstein siegte mit 2:0.

Gegen den vermeintlich besseren Kontrahenten aus Wiesbaden zeigten die Mädels eine stärkere Leistung. Gute Aufschläge und eine bessere Feldverteidigung ließen die Mädels lange mithalten. Doch am Ende verließen die Sodenerinnen die Nerven. Zwei verbaggerte Dankebälle und erneute Abstimmungsprobleme bescherten Wiesbaden einen Punktestand von 26:24. Auch der zweite Satz verlief knapp und ging mit 22:25 an Wiesbaden.

Damit stand für Bad Soden am Ende des Turniertages der dritte Platz fest. Da parallel noch der Oberligaspieltag der U16 in der OPS stattfand, stellten die Mädels in den Platzierungsspielen die Schiedsgerichte. Einige der Spielerinnen aus den Mannschaften Damen 5 und Damen 6 sowie der Trainingsgruppe Damen 7 hatten bisher noch nie ein geschiedst. Hier konnte sie noch einmal Erfahrung als Anschreiber und zweiter Schiedsrichter sammeln.

Ziel des Spieltages war es, vor allem unerfahrenen Spielerinnen Spielanteile zu ermöglichen, was gut und teilweise sogar sehr gut gelang. Zufrieden war Anneke Thiede allerdings trotzdem nicht, gerade erfahrenere Spielerinnen machten zu viele Fehler und setzten die Anweisungen der Trainerin nicht um. Ärgerlich, denn: Mit weniger Ausfällen und einer besseren Leistung, so ist sich Coach Thiede sicher, können beide Teams deutlich geschlagen werden.

Für die TG Bad Soden traten an: Elena Waldhelm, Emma Ife, Carolin Wegner, Nina Ziemer, Ronja Schneising, Melanie Hamelin-Chalcou, Violeta Zabaiburu, Andrijana Mikulic