wU16 – TG Bad Soden U16 schlägt sich wacker

TG Bad Soden U16 schlägt sich wacker

Beim Qualifikationsturnier zur Hessenmeisterschaft verpaßte die von C. Albrecht trainierte U16 weiblich eine durchaus mögliche Überraschung: Im ersten Spiel gegen den späteren Sieger VG Eschwege hielten sich Angst und Müdigkeit die Waage, so dass es ein klares 0:2 gab. Es mußte also gegen die Oberligatruppe von TuS Kriftel gewonnen werden. Doch auch hier verschlief die Truppe den ersten Satz, um dann plötzlich aufzuwachen und von nun an ein tolles Turnier zu spielen: Der 2. Satz wurde klar gewonnen und auch im dritten wogte das Spiel dann hin und her. Leider drehte dann Kriftel wieder auf und zeigte sehr gutes Volleyball, so dass das Spiel knapp mit 1:2 verloren ging und nur noch das Spiel um Platz 5 und 6 zu bestreiten war. Und hier zeigten die Mädels ein couragierte Leistung und bezwangen den anderen Oberligisten HTG Bad Homburg nach großem Kampf, hellwach sowie nerven- und spielstark mit 2:1, so dass am Ende ein 5. Platz heraussprang, was nach den verletzungsbedingten Absagen der „Großen“ (Jg. 2000-Mädels) Tebbe, Pfaff, Hoppe und Urosevic durchaus als Erfolg gewertet werden kann. Maria Grinberg überzeugte durch Aufschlag und Zuspiel, Pauline Grabiger durch Angriffsstärke und Ballsicherheit, Hristina Petkova durch Kampfkraft und Aufschlagserien und Verena Müller im Block. Aber auch Paula Gürsching, Luisa Leupacher, Anna Korcsik, Hilal Akiska und Toni Huble zeigten ab dem 2. Spiel, was sie drauf haben und konnten damit zum Erfolg des ganzen Teams beitragen.